Widerrufsbelehrungen

Durch einen Widerruf Ihrer Vertragserklärungen können Sie sich gegebenenfalls von einem für Sie nachteiligen Vertrag lösen. Interessant ist dies vor allem dann, wenn Sie in einer Hochzinsphase eine lmmobilienfinanzierung mit Festzins abgeschlossen haben, die Sie heute mit hohen Kosten belastet und die Sie zu deutlich besseren Konditionen umfinanzieren könnten.

Voraussetzung ist, dass die Widerrufsfrist noch nicht abgelaufen ist. Hier gibt ein Blick auf die Vertragsklauseln Aufschluss: Die Widerrufsbelehrungen – bzw. bei neuen Verträgen die Informationen über das Widerrufsrecht - haben die jeweilige Rechtslage bei Abschluss des Vertrages vollständig und transparent wiederzugeben. Der Verbraucher muss eindeutig darauf hingewiesen werden, unter welchen Voraussetzungen, innerhalb welches Zeitraums und mit welchen Rechtsfolgen er den Vertrag widerrufen kann. Nur wenn die Belehrung vollständig und korrekt ist, beginnt die Widerrufsfrist zu laufen.

Der BGH hat bereits über unterschiedlichste Widerrufsbelehrungen geurteilt. Da sich die Vorschriften über das Widerrufsrecht seit dem Jahr 2000 mehrfach geändert haben und der Gesetzgeber zugleich jeweils angepasste Musterbelehrungen verfasst hat, muss allerdings jede Belehrung individuell dahin gehend geprüft werden, ob sie der geltenden Rechtslage entspricht.

Gerne übernehmen wir das für Sie!

© Rechtsanwältin Gesa Deneke ¤ Bockenheimer Landstr. 51 - 53 ¤ 60325 Frankfurt am Main

Bankrecht